Entwicklung

Marketing

Branchen

Print

Display

ÜBER UNS



...seit über 15 Jahren.

Corona: 10.000 Gastro-Schlie├čungen im S├╝dwesten Deutschlands

Corona / Gastro: Immer noch kein gr├╝nes Licht
W├Ąhrend Friseure ab 4. Mai ├Âffnen d├╝rfen, bleiben Restaurants, Kneipen, Hotels und Bars weiterhin geschlossen. Der Gastst├Ąttenverband geht von 10.000 Schlie├čungen im S├╝dwesten aus.

Corona-Krise: Gastst├Ąttenverband rechnet mit 10.000 Schlie├čungen im S├╝dwesten Deutschlands

Nach der besonders von vielen Selbst├Ąndigen ersehnten Ansprache der Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch kam f├╝r viele Gastronomiebetriebe die gro├če Entt├Ąuschung.

Immer noch kein Licht am Ende des Tunnels:

W├Ąhrend Friseursalons ab 4. Mai wieder ├Âffnen d├╝rfen, bleiben Restaurants, Kneipen, Hotels und Bars weiterhin geschlossen.

Der Gastst├Ąttenverband geht von 10.000 Schlie├čungen im S├╝dwesten aus – zehntausende Arbeitslose drohen alleine in Baden-W├╝rttemberg. Da Gastronomiebetriebe weiterhin geschlossen haben stellt Daniel Ohl, der Sprecher des Gastst├Ąttenverbands Dehoga, diese d├╝stere Prognose.

Die Gastronomen und Hoteliers seien bitter entt├Ąuscht und tief verzweifelt, da die Politik bei ihren ersten Lockerungen keinerlei Perspektive f├╝r die Branche er├Âffnet hat teilt er der Deutschen Presse-Agentur in einem Beitrag der Stuttgarter Zeitung mit.

Sollte demnach die Politik kein entsprechendes Rettungspaket sch├╝ren k├Ânnten von den insgesamt ├╝ber 30.000 Betrieben in Baden-W├╝rttemberg schon bald jeder dritte Gastro-Betrieb schlie├čen.

Bisherige Rettungsma├čnahmen reichen laut Ohl bei Weitem nocht aus. „Der Bedarf an Liquidit├Ąt zum nackten ├ťberleben liegt bei ungef├Ąhr dem Vierfachen der ausgezahlten Beitr├Ąge“ sagt der Verbandssprecher. Gastrobetriebe seien die ersten, die geschlossen wurden und werden nun die letzten sein, die wieder ├Âffnen d├╝rfen.

Somit droht Baden-W├╝rttemberg der Verlust der bestehenden Vielfalt der Tourismusbranche, da zahlreiche Betrebe nach einer Schlie├čung nicht mehr ├Âffnen w├╝rden.

Auch Gro├čveranstaltungen spielen f├╝r die Gastronomie eine sehr gro├če Rolle – diese sind bis 31. August in Deutschland weiterhin verboten.



Unsere Website nutzt Cookies, um Analysen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Unsere Website nutzt Cookies für
bessere Analysen u. Nutzererlebnisse.
» Datenschutzinfos » Ablehnen